TU Berlin

Planungstheorie und Analyse städtischer und regionaler PolitikenAktuelles

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Aktuelles

Ausschreibung einer Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Das Fachgebiet Planungstheorie und Analyse städtischer und regionaler Politiken sucht eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in. Der Aufgabenbereich umfasst u.a.: die Mitarbeit in Lehre und Forschung in deutscher und englischer Sprache am o.g. Fachgebiet; die selbständige Durchführung von Lehrveranstaltungen und Betreuung von Abschlussarbeiten zu für das Fachgebiet relevanten Themen; aktiver Beitrag an der Entwicklung von Forschungsprojekten und an der Internationalisierung von Forschung und Lehre sowie die Präsentation von Forschungsergebnissen auf internationalen Konferenzen und Veröffentlichung in internationalen peer-reviewed Zeitschriften; Selbstverwaltung im Zusammenhang mit Forschung und Lehre; Vereinbarung über Zielsetzungen und erwartete Ergebnisse der Mitarbeit am Fachgebiet. Bewerbungsfrist ist der 31.07.2017. Die Stelle ist ab dem 01.09.2017 besetzbar und befristet für max. 5 Jahre. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem nachgestellten Link.

link >>



Ausschreibung einer Tutorenstelle (41h/Monat)

Das Fachgebiet Planungstheorie und Analyse städtischer und regionaler Politiken sucht eine TutorIn zur Unterstützung des wissenschaftlichen Personals in Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung fachgebietseigener Lehrveranstaltungen im Bachelor Stadt- und Regionalplanung, sowie zur Unterstützung des Fachgebiets in Forschungsaktivitäten. Bewerbungsfrist ist der 27.01.2017. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem nachgestellten Link.

link >>



Ausschreibung einer Vertretungsstelle: Wissenschaftliche Mitarbeiter/in

Das Fachgebiet Planungstheorie und Analyse städtischer und regionaler Politiken sucht eine wissenschaftliche Mitarbeiter/in zur Mutterschutzvertretung (und ggf. daran anschließende Elternzeit). Der Aufgabenbereich umfasst u.a.: die Mitarbeit in Lehre und Forschung in deutscher und englischer Sprache am o.g. Fachgebiet; die selbständige Durchführung von Lehrveranstaltungen und Betreuung von Abschlussarbeiten sowie die Präsentation von Forschungsergebnissen auf internationalen Konferenzen und Veröffentlichung in internationalen peer-reviewed Zeitschriften. Bewerbungsfrist ist der 01.07.2016. Die Stelle ist ab dem 23.07.2016 besetzbar. Alle weiteren Informationen entnehmen sie bitte dem nachgestellten Link.

link >>



Ausschreibung einer Tutorenstelle (41h/Monat | 60h/Monat)

Das Fachgebiet Planungstheorie und Analyse städtischer und regionaler Politiken sucht eine TutorIn zur Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung fachgebietseigener Lehrveranstaltungen als auch zur Unterstützung der Studiengangskoordination des Bachelor- und Masterprogramms "Stadt- und Regionalplanung". Bewerbungsfrist ist der 25.10.2015. Alle weiteren Informationen entnehmen sie bitte dem nachgestellten Link.

link >>



Thesis-Kolloquium im Wintersemester 2015/16

Das Fachgebiet Planungstheorie und Analyse städtischer und regionaler Politiken veranstaltet im Wintersemester 2015/16 ein Thesis-Kolloquium, welches etwa monatlich stattfindet.

Folgende Termine sind hierfür vorgesehen:

2. November 2015
7. Dezember 2015
4. Januar 2016
1. Februar 2016

Das Kolloquium richtet sich an Studierende, die am Fachgebiet ihre Bachelor-, Master-, Diplom- oder Schwerpunktarbeit schreiben sowie Studierende, die an einer Betreuung am Fachgebiet interessiert sind. Entwürfe der Arbeit werden durch die Studierenden vorgestellt und im Hinblick auf Aufbau und Forschungsdesign, methodische und theoretische Herangehensweise diskutiert. Neben Hinweisen zum Verfassen von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten erhalten Studierende wichtiges Feedback und Anregungen zu ihrer Arbeit und können auftretende Fragen klären.

Alle Studierende, deren Abschluss- oder Schwerpunktarbeit am Fachgebiet betreut wird, sind verpflichtet, regelmäßig am Kolloquium teilzunehmen und mindestens einmalig ihre Ergebnisse oder Arbeitsstände in einem 15-20 minütigen Vortrag / einer Präsentation vorzustellen. Während eines Kolloquiums sind in der Regel zwei, höchstens drei Vorträge vorgesehen.

Die Anmeldung zur Präsentation erfolgt im Sekretariat bei Andrea Bluhm (). Handouts / Exposés zu diesem Zwecke senden Sie bitte ebenfalls vorab an Frau Bluhm. Bitte beachten Sie zu gegebener Zeit auch ihre Ankündigungen per Email

Dozent/in: Prof. Dr. Enrico Gualini, Carola Fricke, M.A.
Kontakt:
Raum: 224
Turnus: Einzeltermine
Tag: Montag
Zeit: 18:00-20:00 Uhr

Bemerkungen: Die Einzeltermine am 02.11., 07.12., 04.01. sowie 01.02. finden nur nach vorheriger Anmeldung statt. Bitte beachten Sie dazu die Einladung(en) von Frau Bluhm.



Ausschreibung einer Tutorenstelle (41h/Monat)

Das Fachgebiet Planungstheorie und Analyse städtischer und regionaler Politiken sucht eine TutorIn zur Unterstützung, Durchführung sowie Vor- und Nachbereitung von Lehrveranstaltungen als auch zur Pflege der fachgebietseigenen Internetpräsenz. Bewerbungsfrist ist der 09.02.2015. Alle weiteren Informationen entnehmen sie bitte dem nachgestellten Link.

link >>



Thesis-Kolloquium im Wintersemester 2014/15

Das Fachgebiet Planungstheorie und Analyse städtischer und regionaler Politiken veranstaltet im Wintersemester 2014-15 ein Thesis-Kolloquium, welches etwa monatlich stattfindet.

Folgende Termine sind hierfür vorgesehen:

10. November 2014
1. Dezember 2014
12. Januar 2015
9. Februar 2015

Das Kolloquium richtet sich an Studierende, die am Fachgebiet ihre Bachelor-, Master-, Diplom- oder Schwerpunktarbeit schreiben sowie Studierende, die an einer Betreuung am Fachgebiet interessiert sind. Entwürfe der Arbeit werden durch die Studierenden vorgestellt und im Hinblick auf Aufbau und Forschungsdesign, methodische und theoretische Herangehensweise diskutiert. Neben Hinweisen zum Verfassen von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten erhalten Studierende wichtiges Feedback und Anregungen zu ihrer Arbeit und können auftretende Fragen klären.

Alle Studierende, deren Abschluss- oder Schwerpunktarbeit am Fachgebiet betreut wird, sind verpflichtet, regelmäßig am Kolloquium teilzunehmen und mindestens einmalig ihre Ergebnisse oder Arbeitsstände in einem 15-20 minütigen Vortrag / einer Präsentation vorzustellen. Während eines Kolloquiums sind in der Regel zwei, höchstens drei Vorträge vorgesehen.

Die Anmeldung zur Präsentation erfolgt im Sekretariat bei Andrea Bluhm (). Handouts / Exposés zu diesem Zwecke senden Sie bitte ebenfalls vorab an Frau Bluhm.

Dozent/in: Prof. Dr. Enrico Gualini, Carola Fricke, M.A.
Kontakt:
Raum: 224
Turnus: Einzeltermine
Tag: Montag
Zeit: 18:00-20:00 Uhr
1. Termin: 10.11.2014

Bemerkungen: Die Einzeltermine am 10.11., 1.12., 12.1. sowie 9.2. finden nur nach vorheriger Anmeldung statt. Bitte beachten Sie dazu die Einladung(en) von Frau Bluhm.



Workshop
‘Governance und (Neo-)Institutionalismus’

ARL-Arbeitskreis Planungstheorien
TU Wien, 4. Juli 2014

Präsentation von Enrico Gualini mit dem Titel:
Neo-Institutionalismus und Governance in der Planungstheorie

link >>



Workshop
‘Restructuration of Space’

Institut für Soziologie, TU Berlin, 26.-27. Juni 2014

Präsentation von Enrico Gualini mit dem Titel:
The strategic-relational construction of scale

link >>



Internationale Konferenz
EURA / UAA City Futures III 2014
‘Cities as strategic places and players in a globalized world’

Paris, 18.-20. Juni 2014

Präsentation von Carola Fricke und Enrico Gualini mit dem Titel: Berlin as (implicit) metropolitan space? Contradictions of the institutional construction of scale

Präsentation von Carola Fricke mit dem Titel: The ‘city’ is the new ‘region’: Metropolitan areas in European urban policies

Organisation einer Sondersitzung und Präsentation von Enrico Gualini mit dem Titel: Urban contention and conflict: democratic, emancipatory – and transformative? Contributions to a progressive research agenda

link >>



Internationaler Workshop
‘Innovative governance patterns and grassroots activism in local contexts: Conflict and cooperation'

Dipartimento di Architettura e Studi Urbani, Politecnico di Milano,
Milan (Italien), 8.-9. Mai 2014

Vortrag von Enrico Gualini mit dem Titel: Dis-articulating / re-articulating the urban order: ‘innovative’ governance as hegemonic practice. The institutional re-appropriation of ‘reclaimed spaces’ in Berlin

link >>



Absolventen-Kolloquium im Sommersemester 2014

Das Fachgebiet Planungstheorie und Analyse städtischer und regionaler Politiken veranstaltet im Sommersemester 2014 ein Absolventen-Kolloquium, welches an bestimmten Terminen montags von 16:00 bis 18:00 Uhr in Raum B 224 stattfindet.

Folgende Termine sind hierfür vorgesehen:

28. April 2014
2. Juni 2014
30. Juni 2014

Das Kolloquium richtet sich an Studierende, die am Fachgebiet ihre Bachelor-, Master-, Diplom- oder Schwerpunktarbeit schreiben sowie an Doktoranden. Entwürfe der Arbeit werden vorgestellt und im Hinblick auf Aufbau und Forschungsdesign, methodische und theoretische Herangehensweise diskutiert. Neben Hinweisen zum Verfassen von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten erhalten Studierende Feedback und Anregungen zu ihrer Arbeit und können auftretende Fragen klären.
Alle Studierende, deren Abschluss- oder Schwerpunktarbeit am Fachgebiet betreut wird, sind verpflichtet, regelmäßig am Kolloquium teilzunehmen und mindestens einmalig ihre Ergebnisse oder Arbeitsstände in einem 15-20 minütigen Vortrag / einer Präsentation vorzustellen. Während eines Kolloquiums sind in der Regel 2, höchstens 3 Vorträge vorgesehen.

Die Anmeldung zur Präsentation erfolgt bitte bis 1 Woche vor den Präsentationsterminen im Sekretariat bei Frau Andrea Bluhm . Handouts / Exposés zu diesem Zweck senden Sie bitte ebenfalls vorab an Frau Bluhm.



‘Spatial Governance across Borders Revisited: Organizational Forms and Spatial Planning in Metropolitan Cross-border Regions’

Forschungsartikel von Carola Fricke
veröffentlicht in European Planning Studies, 2014, online first

link >>




Planning Controversies and Local Conflicts in Urban Development: Interpretive Approaches and Deliberative Practices
Università degli Studi di Palermo, 3.-28. März 2014


Gastprofessur von Prof. Dr. Enrico Gualini im Rahmen des EU-geförderten Programms ‘Messengers of Knowledge’ des Italienischen Ministeriums für Universität und Forschung in Zusammenarbeit mit dem Italienischen Ministerium für Wirtschaftsentwicklung

link: Kurzüberblick >>
link: Messengers of Knowledge >>




Internationale Konferenz
Conflicts in the city: reflections on urban unrest
Valencia (Spanien) 2.-4 .April 2014


eine Konferenz der
Spaces in Conflict and Crisis Research Group, University of Valencia
und der
AESOP Planning/Conflict thematic group

Call for papers:

Eine Kurzzusammenfassung (in Englisch, max. 500 Wörter) und Kurzbiographie (in Englisch, max. 200 Wörter) sind bis zum 20. December 2013 an luis.romero@uv.es zu richten. In Abhängigkeit der räumlichen Kapazitäten werden zusätzliche Anmeldungen zugelassen. Doktoranten sind ermutigt Aufsätze basierend auf ihren Promotionsforschungen einzureichen.

link: Website >>
link: Flyer >>



Themenvorschläge für Abschlussarbeiten

In Zusammenhang mit einem laufenden Forschungsvorhaben, in dem die Rolle von wirtschaftlichen Akteuren in Politikansätzen zur Entwicklung in metropolitanen Räume sowie die unterschiedliche Definition des metropolitanen Raumes in der Raumentwicklungspolitik in international vergleichender Perspektive untersucht werden, schlägt das Fachgebiet Planungstheorie verschiedene Themen vor, die in einer Abschlussarbeit zu Politikansätzen im Raum Berlin-Brandenburg behandelt werden können. Eine Auflistung der Themen finden sie hier>>



Das Fachgebiet Planungstheorie und Analyse städtischer und regionaler Politiken veranstaltet im WiSe 2013/14 ein Absolventen-Kolloquium, welches monatlich montags von 18 bis 20 Uhr in Raum B224 stattfindet.

Das Kolloquium richtet sich an Studierende, die am Fachgebiet ihre Bachelor-, Master-, Diplom- oder Schwerpunktarbeit schreiben sowie an Doktoranden.

Entwürfe der Arbeit werden vorgestellt und im Hinblick auf Aufbau und Forschungsdesign, methodische und theoretische Herangehensweise diskutiert. Neben Hinweisen zum Verfassen von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten erhalten Studierende Feedback und Anregungen zu ihrer Arbeit und können auftretende Fragen klären.

Alle Studierende, deren Abschluss- oder Schwerpunktarbeit am Fachgebiet betreut wird, sind verpflichtet, regelmäßig am Kolloquium teilzunehmen und mindestens einmalig ihre Ergebnisse oder Arbeitsstände vorzustellen.

Die Anmeldung zur Präsentation erfolgt bitte bis 1 Woche vor den Präsentationsterminen im Sekretariat bei Andrea Bluhm (a.bluhm@isr.tu-berlin.de). Handouts / Exposés zu diesem Zweck senden Sie bitte ebenfalls vorab an Frau Bluhm.

Kolloquiums-Termine im WiSe 2013/14

21.10.2013
11.11.2013 (entfällt)
09.12.2013
13.01.2014
03.02.2014

Achtung: Wir möchte ich Sie bitten, bis zum 27. November 2013 Ihre Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme für den Termin am 09.12.2013 per E-Mail zu bestätigen.



Workshop: Cultures and Practices of Pluralism in Germany and Egypt

The aim of the workshop is a comprehensive discussion of the concept and issues related to plurality and pluralism with regard to both countries. By this, we expect to gain a deeper understanding of society in the own as well as in the other country, as well as to contribute to the participants’ capacity to work together in order to strengthen pluralism both in the university and in society as a whole in the future.

link: Poster >>
link: Einführung >>



Die Norddeutsche Rundschau berichtete am 30.4.2013 über die Exkursion des Bachelorprojekts "Europäische Metropolregionen in Deutschland" nach Hamburg und den Besuch im Landkreis Steinburg.

link >>



International Conference
planning / conflict - Cities and citizenship in times of crisis
Lisbon, 9-11 October 2013


the conference

Conflicts around planning issues represent an important element in urban politics. Their relevance as a vehicle of political mobilization is growing alongside their impact in terms of public opinion.

Issues of representation, democracy and social cohesion and the potential conflict between competition-oriented and cohesion-oriented policies at the urban and regional level are all the more relevant today, when Europe is undergoing a severe economic crisis.

The conference will try to explore these issues, by developing a reflection on planning conflicts. In particular, it will focus on crucial aspects of contemporary urban politics: the multi-scalarity of urban phenomena and policies; their relational, cultural and discursive nature; the spatial dimension of social mobilization; the growing pressure for deliberative democracy exercises; the limits to existent institutional structures and practices for decision-making, representation and conflict resolution.

The conference aims at rethinking planning/conflicts through a multidisciplinary perspective; above all, it raises the question about the role of planning theory and practices in acting upon conflict themselves, and in respect to broader issues of democratic legitimacy.

The second international planning/conflict conference (Cities and citizenships in times of crisis, October 9-11, 2013) will be hosted by the Instituto de Ciências Sociais da Universidade de Lisboa (ICS-UL) in partnership with the Centro de Investigação e Estudos de Sociologia of the Instituto Universitário de Lisboa (CIES-IUL) and sponsored by the Association of European Schools of Planning (AESOP).

The event builds on the successful experience of the conference planning/conflict – critical perspectives on contentious urban developments, held at TU Berlin on October 2011. The event will constitute the launch event of the recently constituted AESOP Planning/Conflict thematic group.

call for papers

The conference invites contributions focusing on (although not necessarily limited to):

  • the changing features of urban development policies and their impacts on local societies and communities;
  • the changing nature of urban planning practices and their influence on public opinion formation, including forms of protest and social mobilization in opposition to planned developments;
  • the effectiveness and legitimacy of established planning practices in responding to protest and social mobilization and in dealing with possibly resulting conflicts;
  • the transformative potential that may be entailed in reflexively addressing protest and social mobilization and in dealing with conflicts;
  • the potential integrative and innovative contribution of political agonism and social conflict to the democratization of urban policy and planning.
  • A panel session (see the program-LINK) will be dedicated to planning conflicts in Portugal.

    Paper proposals (English, max 500 words) and a brief biographic note of the author(s) (English, max 200 words) should be sent to the following email address: planningconflict@ics.ul.pt

    There are only 20 slots available for paper presentation. Additional enrolment will be accepted limited to room capacity. PhD Students are encouraged to submit paper proposals based on their doctoral research.

    The deadline for the submission of the proposals is June 15th, 2013. Acceptance of the paper proposals will be notified by the 30th of June. Deadline for the submission of the full papers is September 1st, 2013.

    Information about the registration can be found at: www.planningconflict.ics.ul.pt

    link >>



    Lecture by Enrico Gualini titled:
    'Contentious mobilization and agonistic pluralism in urban development: exploring the transformative potentials of local conflicts'

    link >>



    Call for papers RC 21 Conference Berlin, 29-31 August 2013
    Session 27: Contentious movements, conflict and agonistic pluralism in urban development: transformative trajectories and potentials

    Session organizer: Enrico Gualini, TU Berlin – Berlin University of Technology

    The session addresses the issue of contestation and conflict in urban and metropolitan development in a twofold perspective: as a key to regaining the meaning of ‘the political’ in urban policy contexts, and as a potential resource for transformation and innovation of public policy. It encourages contributions inquiring into contention and conflict in urban development, highlighting aspects such as:

  • the nature and mode of emergence of antagonistic movements in relationship to specific urban development policies and to the ‘policy regimes’ in which they are embedded;
  • the trajectories taken by cycles of contention around urban developments in terms of their co-evolutive patterns in relationships to responses from the policy environment;
  • the dynamics, mechanisms and conditions by which modes of contestation and conflict may develop from forms of antagonistic polarization into forms of local policy transformation and innovation.
  • The deadline for submission of abstracts is 31 January 2013. Please send your abstracts (300-500 words) to abstracts@rc21.org and to the session organizer Enrico Gualini, e.gualini@isr.tu-berlin.de

    Please contact me for any questions. A more detailed description of the session and more information on the conference and the submission of abstracts can be found on http: www.rc21.org/conferences/berlin2013/

    link: Session 27 >>
    link: RC 21 >>



    Presentation by Elke Becker titled:
    'Zivilgesellschaft und Metropolregionen - zwischen Wunsch und Wirklichkeit'

    link >>

    Navigation

    Direktzugang

    Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe