direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Planungstheorie und Analyse städtischer und regionaler Politiken

Planungstheorie ist eine kritisch-reflexive Auseinandersetzung mit der Stadt- und Regionalplanung als gesellschaftlich-politisches Handlungsfeld.
In diesem Sinne basiert Planungstheorie auf einem breiten, trans-disziplinären Verständnis dessen, was ‚Stadt- und Regionalplanung‘ ausmacht. Darunter sind nicht nur Maßnahmen zu fassen, die unmittelbar auf formal-definierte, ‚abgegrenzte‘ Räume bezogen sind – ‚Raumplanung’ im engeren Sinn – sondern auch Praktiken, Diskurse und soziale Beziehungen, die zur sozialen Konstruktion und sozialen Bedeutung von ‚Raum’ beitragen.

Ein wichtiger Aspekt dieses Verständnisses ist ein interpretativer policy-analytischer Ansatz, demzufolge wissenschaftliches Verstehen und normative Orientierung nicht vornehmlich durch die Analyse formaler Strukturen und Verfahren, sondern durch eine kritisch-interpretative Untersuchung konkreter Praktiken, Interaktionen und Prozesse, die politisches Handeln prägen, angestrebt wird.

In dieser Auffassung kann Planungstheorie sowohl in inhaltlich-thematischer als auch in epistemologischer Hinsicht eine vermittelnde Rolle zwischen raumentwicklungsbezogenen Formen von Fachwissen einnehmen. Ziel ist das Fördern einer Disziplinen überschreitenden Reflektion über sozial-räumliche Prozesse und deren politische Dimension.

Die Forschung und Lehre am Fachgebiet orientieren sich u.a. an folgenden thematischen Schwerpunkten:

  • Planung, Governance und das Entstehen neuer sozial-räumlicher Konfigurationen
  • Neue Governance-Arenen und soziale Interaktionsprozesse
  • Stadtentwicklung und -planung und gesellschaftliche Konflikte
  • Innovation in urbanen Demokratiepraktiken
  • Transformation von Territorialität in trans-skalarer Perspektive
  • Transnationalisierung, Europäisierung und Postnationalität in der Raumpolitik


>> Erfahren Sie mehr >>

Aktuelles

Ausschreibung einer Tutorenstelle (60h/Monat)

Das Fachgebiet Planungstheorie und Analyse städtischer und regionaler Politiken sucht eine*n Tutor*in zur Unterstützung des wissenschaftlichen Personals in Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung fachgebietseigener Lehrveranstaltungen im Bachelor Stadt- und Regionalplanung, sowie zur Unterstützung des Fachgebiets in Forschungsaktivitäten. Bewerbungsfrist ist der 09.04.2020. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem nachgestellten Link.

link >>

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Neuigkeiten

Neuerscheinung
Legacy, C., Metzger, J., Steele, W. and Gualini, E. (2019), Beyond the post-political: Exploring the relational and situated dynamics of consensus and conflict in planning, Planning Theory, 18.3: 273-281.

Neuerscheinung
Grube, N. (2018)‘You are a tourist! Exploring tourism conflicts by means of performative interventions’ in Frisch, T., Sommer, C., Stoltenberg, L. et al. (eds.) ‚Tourism and Everyday Life in the Contemporary City‘, London/New York, Routledge: 232-254.

Neuerscheinung
Novy, J. und Grube, N. (2018) ‘Streitgrund Stadttourismus- Über die Ursachen und Folgen der Debatte über Overtourism und Tourismusphobie’, PlanerIn,6.18, SRL: 5-8.

Neuerscheinung
Gross, J.E., Gualini, E. and Ye, L. (eds.) (2018) ‘Constructing Metropolitan Space: Actors, Policies and Processes of Rescaling in World Metropolises’, Routledge, London/New York

Veranstaltung
Direct Democracy Ride – "Erfahren" Sie Berlins Volksentscheide!
Berlin, 24. Juni 2018
Fahrradtour, Projektpräsentation und öffentliche Diskussionsrunde zum aktuellen Bachelor-Studienprojekt, in Kooperation mit dem MakeCity Festival 2018
Programmleitung Nils Grube, Philipp Nimpsch

Internationale Konferenz
'International Conference on the Urban Night: Governance, Diversity, Mobility'
Sofia University, 7.-8. Juni 2018, Präsentation von Nils Grube mit dem Titel: Night Tourism Governance and Conflict Regulation under Post-political Conditions

Neuerscheinung
Gualini, E. (2018)
‘Political Articulation and Hegemonic Practices in the Institutionalization of the Urban Order’, in Salet, W.G.M. (ed.) The Routledge Handbook of Planning and Institutions in Action, London/New York: Routledge: 43-58.

Neuerscheinung
Gualini, E. and Fricke, C. (2018)
‘‘Who Governs’ Berlin’s Metropolitan Region? The Strategic-Relational Construction of Metropolitan Scale in Berlin-Brandenburg’s Economic Development Policies’, Environment & Planning C:Politics and Space, onlinefirst

Neuerscheinung
Fricke, C. and Gualini, E. (2018) ‘Metropolitan Regions as Contested Spaces: The Discursive Construction of Metropolitan Space in Comparative Perspective’, Territory Politics Governance 6.2: 199-221, (special issue on ‘Constructing Metropolitan Scales: Economic, Political and Discursive Determinants’)