direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Planungstheorie und Analyse städtischer und regionaler Politiken

>> Aktuelles, Termine, Fristen >>

Planungstheorie ist eine kritisch-reflexive Auseinandersetzung mit der Stadt- und Regionalplanung als gesellschaftlich-politisches Handlungsfeld.

In diesem Sinne basiert Planungstheorie auf einem breiten, trans-disziplinären Verständnis dessen, was ‚Stadt- und Regionalplanung‘ ausmacht. Darunter sind nicht nur Maßnahmen zu fassen, die unmittelbar auf formal-definierte, ‚abgegrenzte‘ Räume bezogen sind – ‚Raumplanung’ im engeren Sinn – sondern auch Praktiken, Diskurse und soziale Beziehungen, die zur sozialen Konstruktion und sozialen Bedeutung von ‚Raum’ beitragen.

Ein wichtiger Aspekt dieses Verständnisses ist ein interpretativer policy-analytischer Ansatz, demzufolge wissenschaftliches Verstehen und normative Orientierung nicht vornehmlich durch die Analyse formaler Strukturen und Verfahren, sondern durch eine kritisch-interpretative Untersuchung konkreter Praktiken, Interaktionen und Prozesse, die politisches Handeln prägen, angestrebt wird.

In dieser Auffassung kann Planungstheorie sowohl in inhaltlich-thematischer als auch in epistemologischer Hinsicht eine vermittelnde Rolle zwischen raumentwicklungsbezogenen Formen von Fachwissen einnehmen. Ziel ist das Fördern einer Disziplinen überschreitenden Reflektion über sozial-räumliche Prozesse und deren politische Dimension.

Die Forschung und Lehre am Fachgebiet orientieren sich u.a. an folgenden thematischen Schwerpunkten:

    • Planung, Governance und das Entstehen neuer sozial-räumlicher Konfigurationen
    • Neue Governance-Arenen und soziale Interaktionsprozesse
    • Stadtentwicklung und -planung und gesellschaftliche Konflikte
    • Innovation in urbanen Demokratiepraktiken
    • Transformation von Territorialität in trans-skalarer Perspektive
    • Transnationalisierung, Europäisierung und Postnationalität in der Raumpolitik


    >> Erfahren Sie mehr >>

     

     

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Neuigkeiten

Internationales Symposium
Moving beyond conflict in planning: Towards a critical consensus politics?
RMIT University Europe,
Barcelona, Spanien,
16.-17. Juni 2016
veranstaltet vom Critical Urban Governance Programm, RMIT University, Australia & AESOP Planning/Conflict Thematic Group

Gastwissenschaftlerin
Dr. Carolina Pacchi
(Assistant Professor am DAStU, Politecnico di Milano) ist Gastwissenschaftlerin am Fachgebiet im Sommersemester 2016 als DAAD fellow und als Gast der TU strategic partnership

Visiting Fellowship
Enrico Gualini ist Visiting Fellow am Brussels Centre for Urban Studies, COSMOPOLIS / Department of Political Science POLI, Vrije Universiteit Brussel,
im März/ August-September 2016

Neuerscheinung
'Conflict in the City:
Contested Urban Spaces
and Local Democracy'

von Enrico Gualini, Jõao Morais Mourato und Marco Allegra (Hg.),
Jovis, Berlin

Neuerscheinung
'Planning and Conflict:
Critical Perspectives on Contentious Urban Developments'

von Enrico Gualini (Hg.),
Routledge (RTPI Series),
London/New York

Internationale Konferenz
'RC21 Conference of the Research Committee on Urban and Regional Development'
Urbino, 27-29 August 2015,
Präsentation von Enrico Gualini und Carola Fricke mit dem Titel: Who governs’ the Berlin metropolitan region? The strategic-relational construction of metropolitan space in Berlin-Brandenburg spatial and economic development policies

Internationale Konferenz
'RC21 Conference of the Research Committee on Urban and Regional Development'
Urbino, 27-29 August 2015,
Präsentation von Carola Fricke mit dem Titel: Europeanization of Metropolitan Regions? City-regional Policies in Supra-national and Sub-national contexts

Internationale Konferenz
'RC21 Conference of the Research Committee on Urban and Regional Development'
Urbino, 27-29 August 2015,
Enrico Gualini (mit Walter Nicholls) chair of session E10: Contentious planning: insurgent practices and new democratic openings

Internationaler Kongress
'AESOP Congress'
Prag, 13-16 Juli 2015,
Enrico Gualini (mit Willem Salet) chair of Track 1: Planning Theory and Methodologies

Internationale Konferenz
'IPA 10th International Conference in Interpretive Policy Analysis'
Lille, 8-10 Juli 2015,
Präsentation von Enrico Gualini mit dem Titel: Innovative governance' as hegemonic practice: dis-articulating / re-articulating the urban order through translation

Internationale Konferenz
'IPA 10th International Conference in Interpretive Policy Analysis'
Lille, 8-10 Juli 2015,
Präsentation von Carola Fricke mit dem Titel: Tracing Policy Change and Learning in the Europeanization of Metropolitan Policies

Internationaler Workshop
Constructing Metropolitan Space: The role of economic development actors and policies in the rescaling of metropolitan regions. A comparative analysis of large metropolitan areas in the world
4. IMRC Workshop,
Technische Universität Berlin,
26-27 Juni 2015,
Konzept und Organisation:
Enrico Gualini und Carola Fricke

Internationale Konferenz
AAG Association of American Geographers Annual Meeting, Chicago IL, 21-25 April 2015
Präsentation von Enrico Gualini mit dem Titel: Contention, mobilization and conflict in (un-)making the urban order: in search of the political in 'late neoliberalism'

Archiv